Allgemeine Nutzungsbedingungen (Stand: 06.01.2016)


Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen von CashbackDeals treten per 1. Januar 2013 in Kraft.

Artikel 1 - Definitionen

Hierunter stehende Begriffe werden in den Allgemeinen Nutzungsbedingungen durch Unterstreichung hervorgehoben und haben folgende Bedeutung:

  1. CashbackDeals: CashbackDeals ist ein kostenloser Dienst von OrangeBuddies Media BV mit Sitz in Harderwijk (Niederlande) und im niederländischen Handelsregister (Kamer van Koophandel) unter der Nummer 08193515 eingetragen.
  2. Besucher: Jede Person, die die Website besucht bzw. besucht hat.
  3. Mitglied: Die natürliche Person oder Rechtsperson, die eine Geschäftsbeziehung mit CashbackDeals eingeht, ihren Wohnsitz in Deutschland hat und über ein deutsches Bankkonto verfügt.
  4. Webshop: Der Webshop, in dem Produkte und/oder Dienste angeboten werden und zu dem ein Mitglied über die Website weitergeleitet wird, um für Cashback in Betracht zu kommen.
  5. Vereinbarung: Eine Übereinkunft bzw. Vertrag zwischen CashbackDeals und dem Mitglied inklusive der Allgemeinen Nutzungsbedingungen, sofern zutreffend.
  6. Transaktion: Eine Transaktion ist der Kauf eines Produkts und/oder Diensts bei einem Webshop durch ein Mitglied der Website. Die Transaktion gilt als erfolgreich abgeschlossen, wenn der Webshop den Ankauf bestätigt.
  7. Konto: Die (persönliche) Umgebung des Mitglieds, in welcher der Status des Guthabens einsehbar ist und Angaben zur Person geändert werden können.
  8. Vergütung: Auf der Website werden Vergütungen in Form von Cashback angezeigt, welches für eine Transaktion bei einem Webshop angerechnet wird. Das Cashback (entweder ein fester Betrag pro Ankauf oder ein Rabattprozentsatz der gesamten Kaufsumme) variiert pro Webshop und eventuell pro Produkt bzw. Dienst.
  9. Guthaben: Siehe Artikel 4 Absatz 1 dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
  10. Bewertung: Beurteilung, Kritik oder Bewertung des betreffenden Webshops.
  11. Allgemeine Nutzungsbedingungen: Vorliegende Bedingungen.
  12. Website: www.cashbackdeals.ch

Artikel 2 - Geltungsbereich Allgemeine Nutzungsbedingungen

  1. Für alle Angebote, Vereinbarungen und Transaktionen von CashbackDeals gelten diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart. 
  2. Für die Vergütungen, die auf der Website in Form von Cashback angezeigt werden, können eventuell weitere Bedingungen gelten. Diese zusätzlichen Bedingungen werden bei den Informationen zum betreffenden Webshop auf der Website angezeigt.

Artikel 3 - Anmeldung

  1. Um die von CashbackDeals zur Verfügung gestellten Vergütungen und weitere Dienste/Funktionen nutzen zu können, muss ein Besucher sich auf der Website anmelden. Mitglieder empfangen nach Anmeldung den Benutzernamen und Passwort von CashbackDeals, mit denen das Konto und damit verbundenes Guthaben verwaltet werden kann. Die Anmeldung bei CashbackDeals und die Nutzung der Website ist kostenlos. Der Besucher hat bei der Anmeldung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität seiner Angaben Sorge zu tragen und bestätigt dies während seiner Anmeldung. Er erklärt des Weiteren, dass er dazu berechtigt ist, die Website zu nutzen und gemäß den Allgemeinen Nutzungsbedingungen zu handeln.
  2. Benutzername und Passwort sind persönliche Informationen und dürfen nicht an Dritte weiter gegeben werden. Benutzernamen und Passwort sind nicht übertragbar.
  3. Ein Mitglied muss den durch CashbackDeals vergebenen Benutzernamen und das dazugehörige Passwort vertraulich behandeln. CashbackDeals trägt keine Verantwortung für Missbrauch von Login-Daten und darf annehmen, dass Personen, die sich auf der Website einloggen auch die tatsächlichen Mitglieder sind. Mitglieder sind dazu verpflichtet, CashbackDeals zu informieren, wenn der Verdacht besteht, dass Login-Daten an Unbefugte gelangt sind. CashbackDeals behält sich in diesen Fällen das Recht vor, entsprechende Maßnahmen zu treffen.
  4. Eine Person darf lediglich ein Konto nutzen. Die Verwaltung von bzw. die Anmeldung mehrerer Konten ist untersagt.

Artikel 4 - Nutzungsbedingungen

  1. Vergütungen werden von CashbackDeals angeboten und nicht vom Webshop. Mitglieder erhalten nach erfolgreicher Transaktion von CashbackDeals einen Geldbetrag, auch Cashback genannt. Diese Vergütung bzw. dieser Geldbetrag wird nicht im Bestellprozess beim Webshop angezeigt. Das Cashback wird dem Benutzer-Konto des Mitglieds nach erfolgreicher Transaktion gutgeschrieben (im Konto zu finden unter ’Saldo’). Das Guthaben ist inklusive Mehrwertsteuer. In den Shop-Informationen angezeigte Vergütungen stellen solange keinen Geldwert dar, bis der Webshop den Kauf genehmigt und im Status des Ankaufs im Konto des Mitglieds ’bestätigt’ angezeigt wird.
  2. Mitglieder müssen die Website des Webshops über den Link besuchen, der auf der Website von CashbackDeals vorzufinden ist. Ohne diesen Link kann ein Mitglied keine Vergütung erhalten. Außerdem müssen Mitglieder eingeloggt sein, um Vergütungen erhalten zu können. Es ist wichtig, dass Mitglieder den Browser während des Bestellvorgangs nicht schließen oder zu einer anderen Website surfen. In diesen Fällen kann Mitgliedern ebenfalls keine Vergütung angerechnet werden.
  3. Mitglieder dürfen Cookies nicht ausschalten. Durch das Abschalten von Cookies, können CashbackDeals und der Webshop eine eventuelle Transaktion nicht registrieren und keinem bestimmten Mitglied zuordnen. Mitglieder sollten den PC-Check durchführen - zu finden im Menü unter ’Cookies’ - und ihren Browser bzw. PC entsprechend der darin erwähnten technischen Anforderungen einstellen, um eine richtige Registrierung der Transaktionen und die Zuteilung von Vergütungen zu gewährleisten.
  4. Wenn ein Mitglied einen Ankauf bei einem Webshop ganz oder teilweise storniert bzw. retourniert, verfällt die Vergütung (in dem Fall wird die Transaktion als ’storniert’ vermerkt). Dies kann sowohl vor als nach Auszahlen des Guthabens geschehen.
  5. Ein Guthaben wird erst zugesprochen, wenn der Webshop CashbackDeals über die erfolgreiche Durchführung der Transaktion informiert. CashbackDeals hat keinerlei Einfluss auf Entscheidungen des betreffenden Webshops.
  6. Der Status einer Transaktion wird CashbackDeals vom entsprechenden Webshop mitgeteilt. CashbackDeals geht davon aus, dass diese Meldungen der Richtigkeit entsprechen und übernimmt gegenüber Mitgliedern keine Haftung für fehlerhafte Meldungen. Mitglieder müssen im Falle einer unrichtigen Meldung seitens des Webshops selbst für eine ausreichende Beweisführung Sorge tragen.
  7. CashbackDeals erhält eine Provision von angeschlossenen Webshops. Wenn ein Webshop seiner Zahlungspflicht der Provision gegenüber CashbackDeals nicht nachkommt, wird dem Mitglied kein Guthaben gutgeschrieben.
  8. CashbackDeals kann dem Mitglied keine Garantie auf die Möglichkeit der Kombination von Vergütungen mit anderen Spar- oder Rabattaktionen geben (zum Beispiel Rabattaktionen/Gutscheincodes vom Webshop selbst). CashbackDeals übernimmt weder Haftung für die Folgen von abgelehnten Transaktionen durch einen Webshop noch für die hierdurch entstandenen Schäden.
  9. Vergütungen, die eine andere Währung als den Euro haben, unterliegen dem Wechselkurs zum Zeitpunkt der Bestätigung des Transaktions-Status durch den Webshop.
  10. Sollte eine Transaktion 48 Stunden nach Ankauf nicht im Konto des Mitglieds angezeigt werden, kann das Mitglied eine Cashback-Nachbuchung mittels Ticket beantragen, um den nicht registrierten Ankauf zu melden. Dies muss innerhalb von 30 Tagen ab Ankaufsdatum geschehen. CashbackDeals wird sich bemühen den Fehler ausfindig zu machen und dem Mitglied möglicherweise die fehlende Vergütung gutzuschreiben. CashbackDeals ist nicht dazu verpflichtet, nicht registrierte Ankäufe, die älter als 30 Tage sind, zu bearbeiten.
  11. Mitglieder enthalten sich der Behinderung oder Schädigung von anderen Mitgliedern und/oder Webshops. Mitgliedern ist untersagt, vorsätzlich Vorgänge oder Programme zu starten, die CashbackDeals, Mitgliedern oder Webshops offensichtlich behindern oder Schaden zufügen. CashbackDeals ist in diesem Falle befugt, das Benutzer-Konto dieses Mitglieds zu entfernen und eventuelles Guthaben verfallen zu lassen.
  12. Bei Verdacht auf Missbrauch oder Betrug ist CashbackDeals befugt, das betreffende Mitglieds-Konto zu entfernen und Guthaben verfallen zu lassen.
  13. CashbackDeals behält sich das Recht vor, Vergütungen ohne vorherige Ankündigung anzupassen oder zu entfernen.
  14. Mitglieder verhalten sich entsprechend der von CashbackDeals zu erwartenden Verhaltensweise eines sorgfältigen Benutzers.
  15. CashbackDeals übernimmt keine Haftung für fehlerhafte Preise auf der Website des Webshops.
  16. Vergütungen gelten nur für Transaktionen, die in ihrer Gesamtheit online durchgeführt werden und gilt nicht für telefonisch getätigte Ankäufe und nicht für Ankäufe, die in physischen Ladengeschäften getätigt werden. Auch, wenn die Transaktion online bei CashbackDeals begonnen wurde, aber telefonisch oder auf eine andere Weise abgeschlossen wurde, verfällt die Vergütung von CashbackDeals.

Artikel 5 - Nutzungsbedingungen Blog

  1. Mitglieder enthalten sich vom unerlaubten Gebrauch des Blogs auf der Website und verhalten sich gemäß der zu erwartenden Verhaltensweise eines sorgfältigen Mitglieds. Dazu gehört in jedem Fall, dass das Mitglied:
    • alle auf der Website angezeigten oder an ihn gerichteten Vorschriften und Anweisungen mit Bezug auf den Blog befolgt; 
    • keine Handlungen verrichtet, die gegen die Gesetzgebung, die guten Sitten, die öffentliche Ordnung und/oder die Rechte Dritter verstoßen;
    • keine Nachrichten, Kommentare oder andere Beiträge veröffentlicht, die erotische, pornographische, bedrohende, beleidigende und/oder diskriminierende Inhalte haben;
    • keine Nachrichten, Kommentare oder andere Beiträge veröffentlicht, die die Privatsphäre anderer angreifen; 
    • keine Nachrichten oder Beiträge von CashbackDeals ändert, entfernt oder unbrauchbar macht; 
    • keine Handlungen ausführt, die andere Besucher und/oder Mitglieder belästigen; 
    • keinen Spam oder andere unerwünschte Nachrichten an Mitglieder oder Besucher der Website verbreitet. 
  2. Mitglieder sind selbst verantwortlich für Kommentare, die sie im Blog der Website veröffentlichen. Im Falle von unrechtmäßigem Inhalt kann das Mitglied dafür haftbar gemacht werden. CashbackDeals kann nicht garantieren, dass von Mitgliedern verfasste Kommentare einen rechtmäßigen und wahrheitsgetreuen Inhalt aufweisen.
  3. Mitglieder akzeptieren, dass CashbackDeals in keiner Weise dazu verpflichtet ist, Kommentare und andere Beiträge von Mitgliedern weder vor noch nach Veröffentlichung zu kontrollieren oder zu bearbeiten.
  4. Sollte festgestellt werden, dass bestimmte Beiträge im Blog der Website nicht den Bestimmungen der Allgemeinen Nutzungsbedingungen entsprechen, ist CashbackDeals befugt diese Beiträge nach eigenem Ermessen zu entfernen bzw. anzupassen.
  5. CashbackDeals ist befugt, Änderungen an Beiträgen zum Blog vorzunehmen, um die ganzheitliche Qualität und/oder Lesbarkeit sicherzustellen. Dabei wird CashbackDeals sich bemühen, den Gesamteindruck bzw. den Wortlaut so wenig wie möglich zu ändern.
  6. Mitglieder erklären, dass sie ’ durch die Veröffentlichung von Texten, Fotos und anderen Inhalten auf der Website ’ keine Urheberrechte oder Rechte intellektuellen Eigentums verletzen.
  7. CashbackDeals wird von jeglichen Ansprüchen freigestellt, die durch Verletzung von Rechten Dritter, die ein Mitglied mit Nutzung der Website oder mit Verstoß gegen die Allgemeinen Nutzungsbedingungen begangen hat, entstehen.
  8. Mitglieder gewähren CashbackDeals alle Rechte und/oder Zustimmungen, die für eine Veröffentlichung von Beiträgen dieser Mitglieder nötig sind. In jedem Fall wird eine schuldenfreie, weltweite, sublizenzierbare, nicht exklusive Lizenz verliehen, um das Material öffentlich zu machen. Die verliehenen Rechte und/oder Zustimmungen gelten mindestens solange eine Mitgliedschaft besteht und das Benutzer-Konto nicht entfernt wird.
  9. Jeder Besucher kann CashbackDeals über unrechtmäßige Verhaltensweisen oder Beiträge von Mitgliedern unterrichten.
  10. CashbackDeals handhabt ein Beschwerde-Verfahren, bei dem Dritte (’Kläger’) eine Beschwerde einreichen können. Wenn eine Beschwerde nach Urteil von CashbackDeals gerechtfertigt ist, ist CashbackDeals dazu befugt, das betreffende Material zu entfernen oder unzugänglich zu machen. Ferner ist CashbackDeals in diesem Fall auch befugt, persönliche Angaben des Mitglieds an den Melder oder an zuständige Behörden zu übermitteln. CashbackDeals informiert das Mitglied in diesem Fall über den Verlauf dieses Verfahrens.
  11. Bei wiederholten Beschwerden und/oder den Verstoß gegen diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen ist CashbackDeals berechtigt, dem Mitglied den Zugang zu der Website zu verweigern.
  12. Mitglieder stellen CashbackDeals von jeglichen Schäden frei, die als Folge von hierüber stehenden Sachverhalten entstehen. CashbackDeals übernimmt keine Haftung für jegliche Schäden, die einem Mitglied durch Eingreifen seitens CashbackDeals im Rahmen eines Beschwerde-Verfahrens entstehen; auch nicht, wenn sich die Beschwerde als unrechtmäßig erweist und die Informationen nicht das deutsche Recht verletzen. 

Artikel 6 - Toolbar-Software

  1. CashbackDeals verleiht seinen Mitgliedern hiermit das Recht, die Toolbar-Software herunterzuladen, auszuführen und zu kopieren.
  2. Die Toolbar-Software wird dem Mitglied ohne jegliche Art von Garantie oder Haftung bei fehlerhafter Funktion zur Verfügung gestellt.
  3. Mitglieder sind selbst verantwortlich für die Installation und Konfiguration der Toolbar-Software auf der vom Mitglied ausgewählten Hardware.
  4. Die Toolbar-Software ist mit einem Modul ausgerüstet, das von Zeit zu Zeit Updates aus dem Internet von CashbackDeals-Servern lädt. Diese Aktualisierungen können Fehler beheben oder neue Funktionen an die Toolbar-Software zufügen.
  5. Updates werden nur für die neueste Version der Toolbar-Software angeboten.

Artikel 7 - Auszahlung Guthaben

  1. Mitglieder bekommen Guthaben unter den folgenden Voraussetzungen ausgezahlt:
    • das gesamte Guthaben beträgt minimal € 25,-; 
    • das Mitglied hat einen Auszahlungs-Antrag gestellt; 
    • das Mitglied hat aktuelle und gültige Personen-, Adress- und Bankangaben eingetragen; 
    • das Mitglied hat sich an die vorliegenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen gehalten.  
  2. CashbackDeals bemüht sich, Auszahlungs-Anträge innerhalb von 3 Wochen abzuwickeln. CashbackDeals gibt hierfür jedoch keine Garantie und übernimmt keinerlei Haftung für Schäden und andere Folgen, die aus dem Überschreiten dieser Frist entstehen. CashbackDeals berechnet eine Verwaltungsgebühr für das auszuzahlende Guthaben. Diese Gebühr wird auf der Website angegeben.
  3. CashbackDeals zahlt Teilbeträge des Guthabens an Mitglieder aus. Mitglieder können aus verschiedenen Auszahlungs-Beträgen wählen. Der gewünschte Betrag wird ausgezahlt, wenn das Mitglied eine Auszahlung beantragt.
  4. Das Guthaben des Mitglieds ist über einen Zeitraum von 12 Monaten gültig. Danach verfällt das Guthaben und alle Ansprüche darauf.
  5. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der Adress-, Personen- und Bankangaben liegt in der Verantwortung des Mitglieds. CashbackDeals übernimmt keine Haftung für die Folgen von fehlerhaften Angaben zu Adresse, Person oder Bankkonto und daraus resultierende Schäden.
  6. Guthaben ist nicht an andere Mitglieder oder ein anderes Benutzer-Konto übertragbar.
  7. Guthaben kann nur an ein deutsches Bankkonto überwiesen werden.

Artikel 8 - Dauer und Beendung

  1. Die Vereinbarung gilt wird für unbestimmte Zeit.
  2. Die Vereinbarung kann unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist (3 Monate) und ohne Angabe von Gründen beendet werden.
  3. Wenn ein Mitglied ein Jahr oder länger inaktiv war, hat CashbackDeals das Recht das Konto des Mitglieds zu entfernen. Eventuelles Guthaben auf dem Konto verfällt in diesem Fall.

Artikel 9- Haftungshinweis

  1. CashbackDeals übernimmt keinerlei Haftung für Websites Dritter sowie darauf anzufindende Informationen (Websites von Webshops eingeschlossen).
  2. CashbackDeals übernimmt keine Haftung für technische Probleme bei Dritten, Webshops eingeschlossen, wodurch eine Vergütung oder ein Geldbetrag nicht an Mitglieder zugewiesen werden kann bzw. wodurch ein Verlust von Daten durch die Installation von Software entsteht.
  3. Die Lieferung von und Garantie auf über CashbackDeals gekaufte Produkte und Dienste wird komplett über den jeweiligen Webshop abgewickelt. CashbackDeals haftet nicht für Lieferungen und Garantien.
  4. Die Haftung von CashbackDeals gegenüber dem Mitglied ist pro Ereignis (eine zusammenhängende Aneinanderreihung an Ereignissen wird als EIN Ereignis gezählt) auf das maximale Guthaben mit maximal € 50,- begrenzt.
  5. Der Inhalt der Website wird mit größter Sorgfalt erstellt. CashbackDeals kann jedoch nicht ausschließen, dass Informationen fehlerhaft und/oder unvollständig sind. CashbackDeals haftet nicht für Folgen, die durch fehlerhafte oder unvollständige Informationen auf der Website entstehen.
  6. Das Mitglied ist für eine korrekte und vollständige Darstellung der Steuer des generierten Einkommens verantwortlich.
  7. Das Mitglied ist für eine korrekte und vollständige Darstellung der Umsatzerlöse in der Verkaufssteuer und/oder alle Anträge auf Befreiung von der Verwaltungsgebühr verantwortlich.
  8. Beide Parteien einigten sich, dass CashbackDeals eine zusammenfassende Rechnung der Auszahlungen erstellt. Diese Rechnung kann auf dem Konto des Mitgliedes gefunden werden. Jede Rechnung ist der Gegenstand der Übernahme eines Verfahren zu diesem Zweck durch das Mitglied.

Artikel 10 - Höhere Gewalt

  1. Im Falle von höherer Gewalt ’ worunter in jedem Fall Störungen der Telekommunikations-Infrastruktur (Internet), Innenpolitische Unruhen, Mobilisierung, Krieg, Transportsperren, Streiks, Ausgrenzung, Betriebsstörungen, Lieferungsstagnationen, Brand, Überflutung sowie In- und Ausfuhrbeschränkungen verstanden werden ’ und im Falle, dass CashbackDeals durch eigene Lieferanten daran gehindert wird der Vereinbarung nachzukommen, wird diese ohne Anspruch auf Schadensersatz ausgesetzt bzw. beendet.

Artikel 11 - Intellektuelles Eigentum

  1. Die Website, Toolbar-Software und Dienstleistung sind intellektuelles Eigentum von CashbackDeals sowie liierter Unternehmungen und werden durch die nationale und internationale Gesetzgebung in Bezug auf intellektuelle und industrielle Eigentumsrechte wie unter anderem, aber nicht ausschließlich, dem Urheberrecht und dem Datenbankrecht geschützt. Die Bereitstellung der Website, Toolbar-Software und Dienstleistung bedeutet keinerlei Übertragung der intellektuellen und/oder industriellen Eigentumsrechte. Jegliche Verletzungen der intellektuellen Eigentumsrechte von CashbackDeals führen zu einem sofortigen Ausschluss von der Website.

Artikel 12 - Datenschutz

  1. Durch Zustimmung in die vorliegenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen erklärt das Mitglied ebenfalls die Kenntnisnahme und Zustimmung in die Datenschutzerklärung, die auf der Website einzusehen ist.

Artikel 13 - Änderungen der Allgemeinen Nutzungsbedingungen

  1. CashbackDeals behält sich das Recht vor die vorliegenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen ohne Angabe von Gründen und zu jeder Zeit zu ändern bzw. zu ergänzen.
  2. Änderungen gelten auch hinsichtlich unlängst getroffener Vereinbarungen unter Einhaltung der 30-tägigen Frist nach Bekanntgabe der Änderung auf der Website, per elektronischer Benachrichtigung oder in schriftlicher Form. Änderungen, die von untergeordnetem Belang sind, können zu jeder Zeit geändert werden.
  3. Wenn ein Mitglied eine Änderung in diesen Nutzungsbedingungen nicht akzeptiert, kann es bis zum Inkrafttreten der neuen Nutzungsbedingungen die Vereinbarung zu diesem Datum beenden, es sei denn, dass CashbackDeals dem Mitglied die Gültigkeit der alten Bedingungen gewährt.

Artikel 14 - Schlussbestimmungen

  1. Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen unterliegen dem niederländischen Recht
  2. Alle Streitigkeiten, die sich aus oder in Zusammenhang mit diesen Allgemeinen Nutzungsbedingungen und unserer Dienstleistung ergeben, sind ausschließlich vor dem zuständigen Gericht in Amsterdam, Niederlande, geltend zu machen.
  3. Sofern einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sind, berührt dies die Gültigkeit aller übrigen Bestimmungen nicht. CashbackDeals wird in einem solchen Fall neue Bestimmungen festlegen, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.
  4. Unter ’schriftlich’ wird in diesen Allgemeinen Nutzungsbedingungen auch die Benachrichtigung per E-Mail verstanden, eine ausreichende Identität des Absenders und die Korrektheit der E-Mail vorausgesetzt.
  5. Bei elektronischer Kommunikation mit CashbackDeals gilt die von CashbackDeals empfangene und gespeicherte Version des Berichts als authentische Version. Darunter fällt die Übersicht von Guthaben im Konto, es sei denn, dass ein Mitglied das Gegenteil beweisen kann.

Solltest du nach dem Lesen unserer Allgemeinen Nutzungsbedingungen noch Fragen, Beschwerden oder Anmerkungen haben, nimm dann Kontakt mit uns auf.

 

DEINHANDY.CH
visit register